Kundenbindung mit mobile-pocket ist der Schlüssel für die Digitalisierungsoffensive von kika/Leiner

Das Hagenberger IT-Unternehmen bluesource gewinnt mit kika und Leiner zwei der größten heimischen Möbelhändler als Neukunden. Mit mobile-pocket, der von bluesource entwickelten Kundenbindungs-Plattform und -App, integrieren die Einrichtungshäuser ab sofort eine innovative Softwarelösung für digitale Kundenbindung in ihr Marketingportfolio. Damit kommt das Unternehmen auch dem Kundenwunsch nach, eine digitale Kundenkarte anzubieten. Die zahlreichen Targeting-Optionen von mobile-pocket machen es zudem möglich, Kund*innen von kika und Leiner künftig gezielt mit individualisierten Inhalten und Angeboten direkt auf dem Smartphone zu erreichen.

Hagenberg, 29.03.2021 –  Kundenbindung hat generell, aber gerade in Krisenzeiten, einen unschätzbaren Wert. Darum erkennen immer mehr Unternehmen die Bedeutung digitaler Loyalty- und Rewardsplattformen. So setzt auch die kika/Leiner-Gruppe ab sofort auf die innovative App-Lösung mobile-pocket, um ihre Kund*innen mit individualisierten Angeboten, Rabattaktionen und Gutscheinen direkt am Smartphone anzusprechen. Nach dem Launch der neuen Online-Filialen im Jänner vollzieht das Unternehmen damit den nächsten Schritt seiner Digitalisierungsstrategie, um eine nahtlose Verbindung zwischen digitalen Angeboten und dem stationären Handel zu schaffen.

Mit dem Smartphone zur besseren Kundenbeziehung

Das Smartphone ist immer dabei: Als wichtigstes Kommunikationsmittel und ständiger Begleiter stellt das Smartphone einen besonders effektiven Kanal zur Steigerung der Kundenbindung dar. Mit mobile-pocket gelingt dies, da in der App viele nützliche Features nach dem One-Stop-Shop-Prinzip vereint sind. Die Kundenbindungs-Lösung von bluesource dient nicht nur als „digitale Geldtasche“, in der alle Kundenkarten und Loyalty-Programme gesammelt und verwaltet werden können. mobile-pocket bietet mit bluecode auch eine mobile, kontaktlose Bezahlmöglichkeit.

„Die digitalen Lösungen von mobile-pocket bieten Händlern die Möglichkeit, die gesamte Customer Journey entlang mobiler, digitaler Touchpoints effektiv zu managen. Für ihre Kundinnen und Kunden können sie auf diesem Weg individualisierte Inhalte und Angebote ausspielen, die einen echten Mehrwert schaffen“, erklärt Wolfgang Stockner, CEO von bluesource. „Es freut uns sehr, dass wir mit kika/Leiner einen so bedeutenden heimischen Player für mobile-pocket gewinnen konnten und dass wir das Unternehmen bei seiner Digitalisierungsoffensive tatkräftig unterstützen dürfen.“

Kundenzufriedenheit als höchstes Gut

Erst im Oktober 2020 hatte kika/Leiner seine neuen Kundenbindungsprogramme vorgestellt. Clubmitglieder sparen bares Geld, genießen exklusive Angebote und Rabatte und können eine Vielzahl an Zusatzleistungen kostenlos in Anspruch nehmen. „Sechs Monate liegt der erfolgreiche Start unseres kika-Fanclubs und des Leiner-Wohntraum-Clubs zurück und ich freue mich, dass wir nun bereits den nächsten Schritt gehen und unseren Kundinnen und Kunden eine digitale Kundenkarte anbieten können“, so Reinhold Gütebier, CEO von kika/Leiner. „Wir kommen damit einem Kundenwunsch nach und haben mit mobile-pocket eine optimale – und vor allem auch österreichische – Lösung gefunden, die es unseren Mitgliedern noch einfacher macht, von den zahlreichen Vorteilen zu profitieren und bares Geld zu sparen.“

Weitere Beiträge

mobile-pocket HUB verbindet Bonusprogramme mit führenden Banken-Wallets

Damit können KundInnen von Raiffeisen Österreich, der Volksbank, sowie weiterer namhafter Banken ab sofort mit ihrer Bankomatkarte mobil bezahlen und auch direkt auf ihre Kundenkarten und Handelsangebote zugreifen.

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden Cookies um die Webseite für Sie noch angenehmer zu gestalten. Wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen ohne Ihre Einstellungen zu ändern, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zur Verwendung und Deaktivierung von Cookies durch Einstellungs-Änderungen finden Sie in unseren Cookie Richtlinien.